Projekt Lookout Glasses

Logo für Start-Up erstellen lassen

Designermode trifft auf Weltbeschützer-Marke

Patrick Kropp am 28. Mai 2018

Lookout Glasses ist ein Start-Up Konzept, das Brillen aus nachhaltigen Recycling-Materialien und Naturrohstoffen schafft. Die frische Idee hinter dem Projekt ist ein Paradebeispiel für aufwändige Designprojekte, an denen ich nur zu gern arbeite. Die Tatsache, dass umweltfreundliche Unternehmen und ihre Produkte optisch nicht immer attraktiv wirken und dass Nachhaltigkeit im Allgemeinen kein leichter Gesprächsstoff für Smalltalk oder Partyunterhaltungen ist, dürfte wohl jedem bewusst sein. Umso aufregender wird es also, wenn mutige Start-Ups ihre jungen Köpfe ins Spiel bringen, um qualitativ hochwertiges Design mit einer umweltfreundlichen Mission zu paaren.

Das Ergebnis: ein Lifestyle-Markenkonzept für eine junge, urban Zielgruppe. Der umfassende Auftrag, das Corporate Design um ein Logo und ein visuelles Kommunikationskonzept zu ergänzen, machte mir viel Spaß und stellte mich vor einige aufregende Herausforderungen. So war es in der Realisierung dieses multimedialen Projektes besonders wichtig, auf allen Plattformen eine einheitliche Markenwelt zu schaffen, die sowohl optisch als auch konzeptuell keinen Stilbruch mit sich bringt.


Bildmarke
Als Aushängeschild für das Unternehmen sollte auch das Logo zunächst einmal zwei Welten vereinen: Verantwortungsbewusstsein und Style. Eine Aufgabe, bei der einem sofort tausende Klischee-Naturmotive durch den Kopf schießen. Jedoch sollte das Gestatungskonzept keine Klischees bedienen und sich somit nur an "Ökos und solche, die es noch werden wollen" richten. Vielmehr sollte es für Überraschung und Aufmerksamkeit sorgen. Inspiriert durch hölzerne Lookout-Tower, die in amerikanischen Naturreservaten zur frühzeitigen Sichtung von Waldbränden aufgestellt wurden, wird die Bildmarke von einem Sinnbild des Naturschutzes geprägt. Gleichzeitig kann die Darstellung als Mütze oder Beanie erkannt werden, unter dem eine stylische Brille hervorscheint. Das überraschende Bild: Style im Einklang mit Natur und Umwelt.


Farbwahl
Große Teile des Corporate Designs sind einfarbig gehalten und präsentieren sich in farbreduzierter, flacher Optik. Als Grundfarbe der visuellen Identität wurde ein Grauton mit leicht grünlichem Farbstich gewählt. Wenngleich der Gedanke hinter besagtem Gründstich im Kontext eines grünen Produktes wohl auf der Hand liegt, ist Grau eine interessante Farbwahl für ein Logo. So wirkt Grau zum Beispiel, genau wie die beiden Unbunt-Töne Schwarz und Weiß wirken auf den Betrachter zwar relativ ruhig, doch stilsicher und hochwertig. Ein weiteres großes Plus: Anders als bei Rot, Grün oder Blau wird mit Grau nur selten eine emotionale Wertung transportiert. Somit steht das grau gefärbte Corporate Design als neutrale Inszenierung zwischen Zielgruppe und Unternehmensmission.


Schrift
Im Logo kommen zwei Schriftarten zum Einsatz: Die Serifenschrift Acanthus von Akira Kobayashi und die serifenlose Montserrat von Julieta Ulanovsky. In ihrem Zusammenspiel zeigen die beiden Schriften ein frisches, wenn auch im besten Sinne des Wortes "konservatives" Gesamtbild, das dem Produkt die nötige Seriosität verleiht.

Wir sollten uns mal unterhalten

Ich berate Sie gerne telefonisch oder per Mail.

   0241 917 982 33
  hallo@herr-kropp.de